Das Kolleg

Internationales Suhrkamp-Forschungskolleg

Gefördert von der VolkswagenStiftung
Laufzeit: 3 Jahre

Im Rahmen des internationalen Suhrkamp-Forschungskollegs, das vom Deutschen Literaturarchiv Marbach in Kooperation mit universitären Partnern entwickelt wurde, erforschen ausgewiesene Experten und Doktoranden intensiv und systematisch das Siegfried Unseld Archiv, das sich seit 2009 in Marbach befindet. Auf Grundlage der einzigartigen Bestände kann ein entscheidender Beitrag zur Erforschung der Literatur- und Intellektuellengeschichte der Bundesrepublik im internationalen Kontext geleistet werden.

Briefwechsel mit Autoren wie Theodor W. Adorno oder Ingeborg Bachmann, Berichte über Reisen des Verlegers zu Thomas Bernhard nach Salzburg oder zu Octavio Paz nach Mexiko, die Korrespondenz der Herausgeber der Theorie-Reihe, von Lektoren redigierte Manuskripte oder detaillierte betriebswirtschaftliche Dokumentationen eröffnen – in Verbindung mit den zahlreichen Beständen des Deutschen Literaturarchivs – die Möglichkeit für literatur- und intellektuellengeschichtliche Rekonstruktionen. Literarische Netzwerke, intellektuelle Konstellationen und kreative Prozesse können aufgedeckt werden, Theorie und ihre Umsetzung hinter den Kulissen beobachtet werden.

Ausbau von Forschungskooperationen

Der Zusammenschluss des Archivs mit den Universitäten Konstanz, Stuttgart, Tübingen und Potsdam sowie der Humboldt-Universität zu Berlin und der University of Pennsylvania, Philadelphia, verbindet archivarische und universitäre Forschung im internationalen Rahmen und beschreitet mit dieser bislang einzigartigen Partnerschaft neues Terrain für die geisteswissenschaftliche Forschung. Erstmals in der Geschichte des Deutschen Literaturarchivs Marbach wird ein Bestand von solcher qualitativen wie quantitativen Größe bereits im Erschließungsprozess für die Forschung geöffnet: Die Koordination des Deutschen Literaturarchivs Marbach ermöglicht eine ideale Verknüpfung von Forschung und Erschließung und baut die Kooperation zwischen Archiv und universitärer Wissenschaft aus.

Doktorandenausbildung

Die Doktorandinnen und Doktoranden erhalten eine Ausbildung in einem internationalen und interdisziplinären Forschungsumfeld. Die Nachwuchswissenschaftler werden kooperativ durch die Hochschullehrer und die Wissenschaftler des Archivs betreut und sind in ein umfangreiches Workshop- und Tagungsprogramm eingebunden. Neben der wissenschaftlichen Ausbildung ermöglicht die Anbindung an das Deutsche Literaturarchiv Marbach als Forschungs-, Sammlungs- und Ausstellungsinstitution einen berufsfeldbezogenen Praxisbezug. Begleitet wird das Kolleg durch einen Wissenschaftlichen Beirat.